Vita | Gitarrist | Professor | Bilder | Termine | Kontakt | Impressum | Start

Götz Bergmann &
his Gentlemen


String Connection
Schülerkonzerte


Gastsolist

Ralf Beutler / Gitarrist / String Connection Schülerkonzerte

Die Welt der Gitarre – vorgestellt von String Connection:
Ralf Beutler, Thomas Fellow und Stephan Bormann

Konzerte für Schüler verschiedener Altersstufen



Eine musikalische Welt- und Zeitreise mit nur einem Instrument? Für die menschliche Stimme kein Problem. Sie war von jeher und an jedem Ort das wichtigste Ausdrucksmittel.

Perkussionsinstrumente vielleicht? Sie haben die längste Tradition zur Übermittlung von Nachrichten, zur Unterstützung der Stimme, als Grundlage des Tanzes ...

Und die Gitarre? Sie ist ein kleines Orchester, verbindet das Melodiöse der Stimme mit dem Rhythmus der Trommeln, ist sensibel im Ton, leicht zu transportieren und extrem wandlungsfähig. Vielleicht gilt sie deshalb seit langer Zeit als einzigartiges Bindeglied zwischen vielen Musikkulturen der Welt. Jede Zeit hat ihr eigenes Kapitel Gitarrengeschichte geschrieben, in vielen Lebensräumen wurde das Instrument neuen Klangwünschen angepasst.

Im europäischen Konzertleben war sie mal mehr, mal weniger beachtet. In der Volksmusik ganzer Kontinente jedoch ist die Gitarre tragendes Kontinuum: verschiedene Formen in Südamerika, Nordamerika, Südwesteuropa, als Oud in Arabien, Sitar in Indien.
Die Familie der Saiteninstrumente ist groß, das Reich ihrer Klänge vielfältig. Oft war die Veränderung der Gitarre Ausdruck kultureller Wandlungen, Vermischungen und Neuschöpfungen.

Und was wären in der heutigen Zeit Rock, Pop oder Blues ohne die Gitarre? Aufbauend auf den Klangerfahrungen, die jeder heutzutage bewusst oder unbewusst mit der Gitarre verbinden kann, werden Brücken geschlagen zur Tradition des Instruments: Altspanische Lautenmusik und Flamenco, amerikanischer Slide-Blues, Folk, Jazz und lateinamerikanische Samba oder argentinischer Tango.

Im Schülerkonzert werden originale Instrumente vorgestellt, z. B. eine 1934 gebaute „National Duolian“ mit Metallkorpus, das Instrument der Blueslegende Luther Allison, eine Roger-Jazz-Gitarre, Baujahr 1950. Anfassen ausnahmsweise erlaubt!
Moderne Effekte und Effektgeräte demonstrieren Klangfarben und Rhythmen. Die Mischung aus Bekanntem und Neuem lässt Freiheit für Spontaneität und Zeit für Fragen.
Das Konzert dauert etwa eine Stunde.

Ausführende sind die Professoren der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden Prof. Ralf Beutler, Prof. Thomas Fellow und Stephan Bormann.


Anfrage senden

nach oben